DE
Rufen Sie uns an +49 331 60 10 89 30

SHELLEY SACKS: FRAMETALKS - POTSDAM. Das Museum auf der Straße.
  • SHELLEY SACKS: FRAMETALKS - POTSDAM. Das Museum auf der Straße.

SHELLEY SACKS: FRAMETALKS - POTSDAM. Das Museum auf der Straße.

FRAMETALKS ist ein mobiles Seminar zur Erkundung der Zukunft, die wir uns wünschen.

Wir erforschen die 5 Wirklichkeiten – NATUR, MENSCH, LIEBE, FREIHEIT, ZUKUNFT – in uns selbst, in der Welt und was sich zwischen uns ergibt.  Wir bezeichnen diesen abschließenden Prozess des Austauschs am Ende eines jeden Tages und über alle 5 Wirklichkeiten am Ende einer jeden Woche als „sozialen Honig machen“.

Die FRAMETALKS-INSTRUMENTE
FRAMETALKS besteht aus einem Arbeitsbuch, einem Erklärungsheft, einem Rahmen und einer „Partitur“. Die „Partitur“ ist – wie eine Musikpartitur oder ein Skript – ein definierter Prozess, der flexibel eingesetzt werden kann.

MULTIPLIKATOR WERDEN
Es ist möglich, ein „Multiplikator“ zu werden und den bildhaften Denkprozess von FRAMETALKS mit einer Schulgruppe, einem Team, einer Gemeindegruppe oder einer Organisation, mit der Sie arbeiten, zu teilen.

ERÖFFNUNG     
FRAMETALKS wird im Museum-Fluxus+ am 8. Oktober 2021 um 18.00 Uhr mit einer kleinen Aktion eröffnet.

TÄGLICH     
Vom 9. Oktober bis Freitag, den 22. Oktober 2021, finden täglich Zukunftsworkshops statt, die sich mit einer der 5 Wirklichkeiten beschäftigen.

ENDVERANSTALTUNG   
Am Samstag, den 23. und Sonntag, den 24. Oktober werden wir daran arbeiten, „sozialen Honig“ zu machen und ein „Humanifest für die Zukunft“ zu entwerfen.

DETAILS – DER TÄGLICHE PROZESS 10.00 – 18.00
Wir werden jeden Tag eine der 5 Wirklichkeiten mit Einzelpersonen und Gruppen erkunden, die an einem ganztägigen Prozess teilnehmen. Es ist auch möglich, an Phase 1 oder 2 teilzunehmen, ohne sich anzumelden [eine ganztägige Teilnahme und Anmeldung wird jedoch empfohlen. Die Plätze sind aufgrund von Covid begrenzt.]

Phase 1   10.00 -12.30 Uhr
DIE WIRKLICHKEITEN, WIE WIR SIE SEHEN
Der Prozess beginnt jeden Tag um 10.00 Uhr im museum Fluxus+. Wir sammeln unsere bestehenden Wahrnehmungen, Ansichten und Ideen über jede Wirklichkeit und teilen etwas von diesen Entdeckungen durch den Hirschhautrahmen. Es ist sinnvoll von Beginn an am Prozess teilzunehmen.

Phase 2   13.00 – 15.30 Uhr
BETRACHTUNG DER WIRKLICHKEITEN IN DER WELT
Wir gehen mit dem Hirshhautrahmen nach draußen und schauen uns gemeinsam die Wirklichkeit des Tages in der Welt an.

Phase 3   16.00 – 18.00 Uhr
SOZIALEN HONIG MACHEN
Wir kehren ins Museum zurück, um Erfahrungen und Einsichten auszutauschen und den sorgsamen Prozess des „sozialen Honigmachens“ aus den gesammelten Einsichten, zu beginnen.

AUF DEM WEG ZU EINEM HUMANIFEST FÜR DIE ZUKUNFT‘
Am Sonntag, den 24. Oktober – dem letzten Tag – sind alle bisherigen Teilnehmer*innen eingeladen, die in den vorangegangenen Tagen gesammelten Erkenntnisse und Wahrnehmungen zu teilen. Wir werden der Frage nachgehen: Welche Perspektiven, Haltungen und Denkweisen müssen sich ändern – und auf welche Weise – wenn wir wirklich eine andere Zukunft gestalten wollen?

Joseph Beuys sagte: „Anstatt zu fragen ‚wie soll ich handeln?‘, müssen wir fragen ‚wie soll ich denken?‘ „

MÖGLICHKEITEN ZUR TEILNAHME

Im Oktober täglicher Prozess im Museum Fluxus+
ALS EINZELPERSON ODER GRUPPE
Nehmen Sie an der ersten Phase im museum FLUXUS+ teil. Dies schafft eine inspirierende Grundlage für den Rest des Tages.  Setzen Sie den Prozess auf den Straßen von Potsdam mit dem Hirschhautrahmen fort und erkunden Sie, wie sich jede der 5 Wirklichkeiten in der Welt zeigt. Danach kehren wir gemeinsam ins Museum zurück, um zu teilen, was wir erlebt und gesammelt haben.

Ab Oktober 2021
AUSBILDUNG ZUM FRAMETALKS-MULTIPLIKATOR
Die 5 Wirklichkeiten und der bildhafte Denkprozess können in Schulen und Gemeindegruppen mit Hilfe des FRAMETALKS-Arbeitsbuches und des kleinen Papprahmens weitergegeben werden.  Wenn Sie LehrerIn, SozialarbeiterIn, JugendarbeiterIn oder Teil einer Gruppe oder Organisation sind und daran interessiert sind, FRAMETALKS-MultiplikatorIn zu werden, kontaktieren Sie bitte Philipp John frametalks@fluxus-plus.de um Workshops oder Besuche in Ihrer Schule zu besprechen.

Alle Formen der Teilnahme sind kostenlos.

Im Anschluss wird FRAMETALKS in Potsdam Teil eines Austauschs zwischen Shelley Sacks, Philipp John und anderen über die Beziehung zwischen Fluxus, der Sozialen Plastik und der zeitgenössischen Verbindenden Praxis sein.

Für die Workshops können Sie sich in Kürze auch über das Ticket-Portal reservix anmelden.

 

Kooperationspartner:

            

gefördert durch:

Zurück

Copyright 2019 - 2022 museum FLUXUS+ gemeinnützige GmbH. All Rights Reserved.