DE
Rufen Sie uns an +49 331 60 10 89 30

Symposium

_

 

Hier können Sie die Veranstaltung als YouTube-Livestream verfolgen.

Vorträge und Gespräche von und mit:
Mary Bauermeister, Bazon Brock, Eckhart Gillen, Shelley Sacks, Barbara Straka

Mittwoch, den 3. November 2021 von 14:00 – 19:00 Uhr im atrium des museum FLUXUS+ und als Livestream auf YouTube

Anmeldungen für das atrium sind leider nicht mehr möglich.

Als Höhepunkt der Ausstellung „FLUXUS – Kriegskinder“ begibt sich das Museum mit der Veranstaltung 'FLUXUS – Generationen' auf die Suche nach einer Kontinuität zwischen den historisch gewordenen Neo-Avantgarden der 1960er Jahre und aktuellen Formaten der Kunst und deren Vermittlung. Dazu lädt das museum FLUXUS+ mit Mary Bauermeister und Bazon Brock zwei Vertreter_innen der direkten künstlerischen Antwort auf den Krieg und die Nachkriegsgesellschaft ein, welche im unmittelbaren Umfeld von Fluxus aktiv waren und heute noch als 'Kriegskinder' und Zeitzeugen zur Verfügung stehen. Als Vertreterin einer, in der Tradition des Fluxus stehenden, aktuellen Kunst, steht die südafrikanisch/britische Künstlerin Shelley Sacks mit ihrem Werk, das sie unter anderem in vielen Jahren der Zusammenarbeit mit Joseph Beuys entwickelte.

In ihren Beiträgen erörtern die beiden ersten Künstler_innen ihren Ansatz, mit den Erfahrungen aus dem Krieg umzugehen, sowie daraus künstlerische Entscheidungen abzuleiten. Shelley Sacks wird über ihr aktuelles künstlerisches Projekt 'Kassel-21 Social Sculpture Lab' in der documenta-Stadt Kassel berichten, für welches parallel ein Projekt in Potsdam geplant ist. In der anschließenden Diskussion wird es darum gehen, Merkmalen der Kunst nachzuspüren, welche in heutige Strategien der Kunst übertragen wurden.

 

Programm

14:00 Uhr     Begrüßung und Grußwort Frau Dr. Seemann (Leitung Kultur und Museen der Stadt Potsdam)

14:25 Uhr     Mary Bauermeister: Kindheitserinnerungen

14:55 Uhr     Bazon Brock: Tausende gleicher Kriegskinderschicksale bewahrten den einzelnen Jungen vor                       zerstörerischer Traumatisierung

 15:25 Uhr     Shelley Sacks: A Landing Strip for Souls / Frametalks-Potsdam 

16:00 Uhr     Kaffeepause         

16:30 Uhr     Vorstellung weiterer Podiumsgäste: Eckhardt Gillen, Barbara Straka

16:50 Uhr     Fragerunde

17:50 Uhr     Diskussion

19:00 Uhr     SCHLUSS

Eintritt frei - Anmeldung erforderlich!

per Mail: info@fluxus-plus.de
oder Telefon: 0331 601089 - 0

 

Das Symposium Fluxus-Generationen wird gefördert durch:

Pressemitteilung vom 23.06.2021 - Symposium: FLUXUS - GENERATIONEN

Programm für den 03.11.2021 als PDF

___________________________________________________________________________________________

Hinweis gem. DSGVO:

Bei der Veranstaltung werden Foto- und ggf. Filmaufnahmen angefertigt. Mit Ihrer Teilnahme erklären Sie sich damit einverstanden, dass Sie möglicherweise auf Aufnahmen zu sehen sind, die im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit und zur Dokumentation vom museum FLUXUS+ verwendet werden. Sie können Ihre Einwilligung hierzu jederzeit widerrufen.

Covid-19-Pandemie und Hygiene-Hinweis:

Die Veranstaltung ist gemäß der aktuellen Verordnung über den Umgang mit dem SARS-CoV-2-Virus und COVID-19 in Brandenburg unter Beachtung der Allgemeine Abstands- und Hygieneregeln, eines Hygienekonzeptes und Kontaktdatenerhebung möglich. Es ist der Nachweis einer Impfung, Genesung oder eines negativen Schnelltestes erforderlich. Mit Ihrer Teilnahme verpflichten Sie sich zur Einhaltung dieser Regeln. Trotzdem ist eine verbindliche Anmeldung zwingend notwendig. Anmeldungen können telefonisch, über das Ticketportal reservix oder per Email an info@fluxus-plus.de durchgeführt werden. Folgende Personendaten werden erfasst: Vor- und Familienname und die Telefonnummer oder E-Mail-Adresse.

Der Eintritt ist kostenfrei.
Die Veranstaltung ist als Präsenzveranstaltung mit maximal 30 Teilnehmer_innen
Ort: atrium des museum FLUXUS+, Schiffbauergasse 4F, 14476 Potsdam
und als Live-Stream auf unserem youtube-Kanal geplant.
Eine Reservierung ist erforderlich. Informationen hierzu ab Oktober 2021 auf www.fluxus-plus.de.

 

Copyright 2019 - 2022 museum FLUXUS+ gemeinnützige GmbH. All Rights Reserved.