DE
Rufen Sie uns an +49 331 60 10 89 30

Nachrichtendetails

Drei Bewerber_innen wurden prämiert

Am 5.6.2024 fand die zweite Jurysitzung des diesjährigen Studierendenwettbewerbs museumFLUXUS+studis statt.

Die Teilnehmer_innen waren aufgefordert ihre Einreichungen zum Thema „Entschleunigung“ weiterzuentwickeln und erneut der Jury vorzustellen. Aus den sieben, nominierten Bewerbungen wurden drei Arbeiten prämiert, welche nun am Samstag, den 6.7.2024 zur Eröffnung der Ausstellung im atrium des museum FLUXUS+ durch die Künstler_innen vorgestellt und präsentiert werden. Die eintrittsfreie Ausstellung läuft bis Sonntag, 4.8.2024.

Prämierte Arbeiten museumFLUXUS+studis 2024

  • Platz 1 - Laura Mercedes Arndt - "Die Fauninnen", Malerei (Abb. rechts)
  • Platz 2 - Oliver Wellmann - "Meridian", Multimedia-Installation
  • Platz 3 - Helen Pesch - "Bett, so wie es ist", Raum-Soundinstallation

Das Spektrum aller eingereichten Arbeiten war breit gefächert von Malerei, Fotografie, Skulptur, Multimedia- und Rauminstallationen. „Entschleunigung“ erwies sich als ein Begriff mit unterschiedlichsten Facetten und fand sich als Sehnsuchtsort oder als Wunsch nach dem entschleunigten Sein in den künstlerischen Aussagen der Bewerber_innen. Die Studierenden greifen mit ihren Arbeiten unter anderem Themen wie bewussterer Lebensstil, Lebensrealitäten und Zukunftsaussichten auf.

Alle eingereichten Arbeiten hatten ein hohes Niveau und das museum FLUXUS+  bedankt sich für die zahlreichen Bewerbungen.

Nominierte und Preisträger_innen erhalten einen Beitrag im zur Ausstellung erscheinenden Katalog und auf der Internetseite museumFLUXUS+studis 2024.

Wir danken den Jurymitgliedern für die Auswahl der Nominierten und Prämierten.
Jurymitglieder des Wettbewerbes: Dr. Philipp John, Heinrich Liman, Prof. Dr. Maja Linke, Dr. Friedrich Meschede, Dr. Birgit-Katharine Seemann und Frau Barbara Straka.

 

Die Realisierung dieses Studierendenwettbewerbes wird durch die Landeshauptstadt Potsdam gefördert.

 

Weitere Informationen ...

Zurück

Copyright 2019 - 2024 museum FLUXUS+ gemeinnützige GmbH. All Rights Reserved.