museum FLUXUS+studis
2013

Kerstin Albrecht, I., 2012

Ausstellung vom 5. Mai bis 2. Juni 2013

Studenten erhalten die Möglichkeit, ihre Arbeiten in einer Gemeinschaftsausstellung der Öffentlichkeit zu zeigen.

Aus 35 überzeugenden Bewerbungen hat die Jury am 4. April sieben Studenten und Studentinnen ausgewählt, die sich in diesem Jahr in der Gemeinschaftsausstellung "museumFLUXUS+studis2013" präsentieren werden.

Die Jury hat aus der Fülle der eingereichten, überzeugenden Bewerbungen sieben Studenten aus Berlin und Potsdam ausgewählt. Vom 5. Mai bis zum 2. Juni 2013 werden Anja Spitzer, Diana Sprenger, Eriko Yamazaki, Inna Levinson, Kristin Albrecht, Michi Schneider und Valeska Rein ihre Arbeiten im atrium des museum FLUXUS+ präsentieren.

Dem Publikum wurde ein breites Spektrum künstlerischer Techniken geboten. Ausgestellt wurden bildhauerische Werke, Tuschezeichnungen und Malerei, die an der Kunsthochschule Weißensee erarbeitet wurden, Portraits in Mischtechniken und geformte Malerei aus Plastiline, die an der Universität der Künste in Berlin hervorgebracht wurden. Außer Konkurrenz zeigte Fredrik Gremmel von der Universität Potsdam eine eindrucksvolle Examensarbeit, die aufgrund ihrer Größe (insgesamt: 72 m²) nicht im Wettbewerbsverfahren berücksichtigt werden konnte, als Videofilm.

Die Ausstellung in der Schiffbauergasse 4f in Potsdam bietet jährlich Nachwuchskünstlern eine Möglichkeit, sich als Kunstschaffende außerhalb des universitären Betriebes zu präsentieren und sich zu profilieren. Auf diese Weise können die Studenten beruflich relevante Erfahrungen im Ausstellungsbetrieb sammeln und den Umgang mit Kritik der Ausstellungsbesucher und der Presse erlernen.

Mehr Informationen zum Projekt museumFLUXUS+studis

Zurück